Sie sind hier: Home > Parkeisenbahn
  Parkeisenbahn

Am 5. August 1951 wurde die zweite Pioniereisenbahn der damaligen DDR in Leipzig in Betrieb genommen. Auf ihrem Rundkurs legt sie eine Strecke von 1,9 km zurück. Es gibt einen Bahnhof und drei Haltepunkte. Von Anfang April bis Ende Oktober dreht wochentags sowie an Sonn- und Feiertagen die Parkeisenbahn, eine Miniaturbahn mit einer Spurweite von 381 mm, über Wiesen und durch dicht bewaldetete Strecken ihre Runden um den idyllischen Auensee. Dieser See entstand im Jahr 1909 aus einer Kiesgrube, die Material für den Bau des Leipziger Hauptbahnhofes lieferte.

Die Bahn wird vom Verein Parkeisenbahn Auensee e.V. in Zusammenarbeit der Stadt Leipzig betrieben. Der Fahrbetrieb wird jedoch wie seit der Gründung von Kindern und Jugendlichen in der Freizeit durchgeführt.